Hier ein kurzer Rückblick auf unsere Firmengeschichte

 

Im Mai 1945 war der Zweite Weltkrieg zu Ende, am 1. Dezember des selben Jahres machte Glasermeister Willi Bley sich selbstständig. Er kaufte eine Glaserei in der Holstenstraße 40, die bereits seit 1820 bestand. In den Anfängen galt es zuerst die vielen Kriegsschäden zu beseitigen. Im Jahre 1947 legte Willi Bley vor der Handwerkskammer in Lübeck die Meisterprüfung ab. Unsere Firma siedelte im Jahre 1952 in die Kaiserstraße um. Unser heutiges Domizil im Hause Hinter der Bahn 1 wurde 1954 bezogen.

Die größten von uns verglasten Bauvorhaben in dieser Zeit waren z.B. der Neubau des Friedrich-Ebert-Krankenhauses, die Wohnblocks in der Noldestraße, der Paul-Klee-Straße und Pechsteinstraße, den Neubau der AOK, den Umbau der Kösterschen Fabrik ( Haus der Jugend ) und den Neubau der Hauptpost.

In diesen Jahren wurde unser Angebot ständig erweitert. Zu unseren heutigen Leistungen zählen Reparaturverglasungen, Bildereinrahmungen, Glasschleifarbeiten, Spiegel, Ganzglasanlagen, Bleiverglasungen, Ganzglasduchkabinen sowie Fenster und Türen aus Holz oder Kunststoff.

Die Leitung der Firma liegt seit 1992 in den Händen von Glasermeister Volker Bley, der am 16.04.1992 vor der Handwerkskammer in Lübeck seine Meisterprüfung ablegte.